Abbund Mayer in Fischerbach

Wir laden Sie ein, unseren Betrieb, unsere Mitarbeiter und unsere Leistungen kennenzulernen.


Geschichte Abbundbetrieb

Anfang 1990 erkannten wir,  dass sich ein Wandel  bei den Zimmereien abzeichnet.

Der traditionelle und oft komplizierte Abbund des Zimmerers konnte mit Entwicklung einer Abbundmaschine der Firma Hundegger nun maschinell erfolgen.

Nach zuerst sehr kritischer Betrachtung der Zimmerer gewann diese  Entwicklung dann ständig an Bedeutung.  Sowohl der Kostendruck als auch die Passgenauigkeit der maschinell bearbeiteten Hölzer verdrängten den traditionellen Handabbund immer mehr.

Abbundzentren mit modernen Abbundmaschinen  konnten dem Zimmerer nun den kompletten Dachstuhl mit Planung, Zuschnitt und Holzlieferung anbieten. 
Auch wir wollten unseren Kunden diese Möglichkeiten bieten und waren von Anfang an mit dabei.

Allerdings galt für uns:   „Schuster bleib bei deinen Leisten!“

So begannen wir 1995 in Kooperation mit dem örtlichen Zimmereibetrieb mit dem maschinellen Abbund auf einer Hundegger P10.


Hundegger P10

erste Abbundmaschine Hundegger P10 mit Hobelmaschine

 

heutige Hundegger K2i

Während sich die Zimmerer um die fachmännische Bearbeitung der Hölzer kümmerten, war die  Aufgabe unseres Sägebetriebes die fristgerechte und listenoptimierte Bereitstellung der Schnitthölzer.

Im Jahr 2005 wurde dann der bis dahin von der Firma Schmidt betriebene Abbundbetrieb vom Sägewerk Mayer übernommen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
E-Mail
Anruf